1/1
Wissenschaftliches Symposium
"Alexander Puschkin, der Klassiker im
21. Jahrhundert, multimedial"

 

Die Deutsche Puschkin-Gesellschaft veranstaltet ein wissenschaftliches Symposium

zu dem Thema "Alexander Puschkin, der Klassiker im 21. Jahrhundert, multimedial"

in Zusammenarbeit mit der Staatsbibliothek zu Berlin.

 

Programm des wissenschaftlichen Symposiums als PDF-Datei hochladen.

 

Teilnehmer:

 

Wolfgang Stephan Kissel, Bremen, Deutschland

Kirill Serebrennikovs Moskauer Inszenierung der “Kleinen Tragödien” Alexander Puschkins

 

Ada Raev, Bamberg, Deutschland

Natalia Goncharova als Künstlerin auf Pariser Bühnen 1913 in Puschkins “Der goldene Hahn“

 

Viktorie Knotkova, Bremen, Deutschland. Prag, Tschechien

Dramatisierung des Romans “101, Rue Condorcet Clamart” über Marina Zvetaeva von S.P. Hamelin

 

Simon-Pierre Hamelin, Tanger, Marocco. Berlin, Deutschland

Vorstellung von Hamelins Roman über den Mohren Peters d. Großen, Puschkins Urgroßvater

 

Valentin Kurbatov, Pskov, Russland

“Heute im Spiegel von Gestern”

Vor dem dritten Klingelton; Puschkin Inszenierungen in Russland in den letzten 30 Jahren

 

Sergej Bigovchij, Moskau, Russland

Wie ich zum Herausgeber Puschkins wurde; 1996 bis 2018

 

Aleksej Balakin, Sankt Petersburg, Russland

Digitale Darstellung der gesamten Werke von Puschkin

 

Evgeny Bogatyrev, Moskau, Russland

Museale Ausstellung “Porträts Puschkins“

 

(Die Texte der russischen Experten werden auf Deutsch vorliegen)

 

01. November 2019 10.00 Uhr – 14.30 Uhr

Staatsbibliothek zu Berlin, Konferenzraum 1 und 2

(Personaleingang Nord in Richtung Potsdamer Platz)

Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin

Eintritt frei.

© Deutsche Puschkin-Gesellschaft 2018  |Satzung| Impressum | Kontakt

  • YouTube Social  Icon