Ehrenvorsitzender - Prof. Dr. Keil 

WÜRDIGUNG VON PROFESSOR DR. DR.H.C. ROLF-DIETRICH KEIL

 

Am 17.Dezember 2018 starb in Bad Nauheim im Alter von fast 96 Jahren

 

Professor Dr. Dr.h.c. Rolf-Dietrich Keil

 

Zusammen mit den beiden deutschen Diplomaten Alfred Blumenfeld und Michael Engelhard gründete er 1987 die Deutsche Puschkin-Gesellschaft.

Er leitete sie fast zwei Jahrzehnte und stand für ihr wissenschaftliches Profil aber auch dafür, einem breiteren deutschsprachigen Publikum Russlands bedeutendsten Dichter mit seinen europäischen Wurzeln und seiner bis heute bedeutsamen Wirkung auf die russische Literatur zu erschließen.

Er war ein strenger Lehrer, ein überragender Übersetzer, ein Liebhaber von Poesie und Musik und ein inspirierender Freund der Deutschen Puschkin-Gesellschaft bis in seine letzten Tage.

Der Herausgabe seines eigenen dichterischen Werks und seiner Lyrikübersetzungen aus fremden Sprachen galten seine letzten Aktivitäten. Noch im Herbst 2018 las er vor geladenen Gästen aus seinen Dichtungen.

Einem Sturz war seine bis ins hohe Alter bewahrte Vitalität nicht gewachsen.

Mit der Familie und Freunden haben wir ihn am 27.Dezember auf dem Bonner Südfriedhof an der Seite seiner Frau Elisabeth beigesetzt. 

Lesen Sie bitte die Traueranzeige der Familie Prof. Keil

Die Traueranzeige von der Deutschen Puschkin-Gesellschaft können Sie hier lesen

Rolf-Dietrich Keil war von 1945-1950 in sowjetischer Kriegsgefangenenschaft. Nach seiner Rückkehr studierte er in Bonn Slawistik und wurde 1954 zum Dr. phil. promoviert. 1955 begleitete er als Dolmetscher Bundeskanzler Konrad Adenauer auf seiner Reise nach Moskau. 1955-1962 arbeitete er an der Universität Hamburg als Lektor und leitete von 1962 bis 1974 die Lehrabteilung Ost der Sprachenschule der Bundeswehr.

1974 wurde Rolf-Dietrich Keil zum Studienprofessor an die Universität Bonn berufen, wo er bis 1988 tätig war.


Publikationen (Auswahl, Puschkiniana in Buchform):

1980:  Alexander Puschkin: Jewgenij Onegin. Roman in Versen - Evgenij Onegin. Dt. Fassung u. Kommentar von Rolf-Dietrich Keil. Giessen: Wilhelm Schmitz Verl. (Schriften des Komitees der Bundesrepublik Deutschland zur Förderung der Slawischen Studien, 2).

1980:  Alexander Puschkin: Jewgenij Onegin. Roman in Versen - Evgenij Onegin. Deutsch von Rolf-Dietrich Keil. Gießen: Wilhelm Schmitz Verl. [Zweisprachig, ohne Kommentar. 2. Aufl. 1984].

1987:   Alexander Puschkin: Jewgeni Onegin. Roman in Versen. Aus dem Russ. und mit einem Nachw. und Erl. von Rolf-Dietrich Keil. München [u.a.]: Piper. (Serie Piper, 690).

1995:   Alexander Puschkin: Der eherne Reiter. Eine Petersburger Erzählung -Mednyj vsadnik. Deutsch von Rolf-Dietrich Keil. Chudožniki: Vladimir Skrodenis, Tat’jana Skrodenis. Sankt-Peterburg: Izd. „Novyj Gorod“.

1997:  Alexander Puschkin: Jewgenij Onegin. Roman in Versen - Evgenij Onegin. Aus dem Russ. und mit Erl. von Rolf-Dietrich Keil. Moskva: Izdat. Im. Sabašnikovych.

1999:  Rolf-Dietrich Keil: Puschkin. Ein Dichterleben. Biographie. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl.

1999: Alexander Puschkin: Die Gedichte. Russisch und deutsch  -Stichotvorenija. Aus dem Russ. übertr. von Michael Engelhard. Hrsg. von Rolf-Dietrich Keil. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl.

1999:   Alexander Puschkin: Die Gedichte. Aus dem Russ. übertr. von Michael Engelhard. Hrsg. von Rolf-Dietrich Keil. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl.

1999:   Alexander Puschkin: Der eherne Reiter. Eine Petersburger Erzählung. Aus dem Russ. übertr. und mit einem Nachw. vers. von Rolf-Dietrich Keil. Mit Ill. von Alexander Benois. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl. (Insel-Bücherei, 1195).

1999:   Alexander Puschkin: Jewgeni  Onegin. Roman n Versen. Aus dem Russ. und mit e. Vorw. und Erl. von Rolf-Dietrich Keil. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl. (Insel-Taschenbuch, 2524). [mehrere Nachdrucke].

2001:  Rolf-Dietrich Keil: Puschkin. Ein Dichterleben. Biographie. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl. (Insel-Taschenbuch, 2782).

2003:  Alexander Puschkin: Der eherne Reiter. Petersburger Erzählungen. Ausgew. und mit einem Nachw. vers. von Rolf-Dietrich Keil. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl. (Insel-Taschenbuch, 2872).

2003:  Alexander Puschkin: Liebesgedichte. Ausgew. von Rolf-Dietrich Keil. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl. (Insel-Taschenbuch, 2968).

2003:   Alexander Puschkin: Die Gedichte. Aus dem Russ. übertr. von Michael Engelhard. Hrsg. von Rolf-Dietrich Keil. Überarb. Sonderausg. Frankfurt am Main [u.a.]: Insel-Verl.

2011:  Rolf-Dietrich Keil: Puškin- und Gogol’-Studien. Köln [u.a.]: Böhlau. (Bausteine zur Slavischen Philologie und Kulturgeschichte / Reihe A, Slavistische Forschungen, N.F., 69).

 

Ehrungen

1983:  Johann-Heinrich-Voss-Preis für Übersetzung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

2000: Ehrendoktorwürde der Russischen Akademie der Wissenschaften, verliehen von der Klasse Literatur und Sprache. Diplom überreicht am 6. Juni 2001 im Russischen Kulturfonds, Moskau.

2002:  Auszeichnung mit der Staatlichen Puschkin-Medaille „für einen großen Beitrag zum Studium und zur Bewahrung des kulturellen Erbes, zur Annäherung und gegenseitigen Bereicherung der Kulturen der Völker der Russischen Föderation und der Bundesrepublik Deutschland“ durch Erlass des Präsidenten der Russischen Föderation Putin.

© Deutsche Puschkin-Gesellschaft 2018  |Satzung| Impressum | Kontakt | YouTube Kanal  der Gesellschaft

  • YouTube Social  Icon